• One - Way Törn
  • Aktiv Segeln
  • Meilen Sammeln 
 
  
  • One - Way Törn
  • Aktiv Segeln
  • Meilen Sammeln 
 
  
  • One - Way Törn
  • Aktiv Segeln
  • Meilen Sammeln 
 
  

One-way Mallorca - Südfrankreich

Meilentörn von Mallorca nach Port Saint Louis / Marseille



Reisebeschreibung

Wir starten in Palma de Mallorca zu unserem Törn nach Südfrankreich. Die möglich Route verläuft von dort über Menorca an die französische Küste. Je nach Wind und Wetter können wir auch Kurs auf Bacelona nehmen und segeln dann weiter entlang der Costa Brava weiter in Richtung Marseille Es werden ca. 300 Seemeilen gefahren.
 
Segelkenntnisse sind für unsere Törns nicht notwendig. Der Skipper weist Sie in die wichtigsten seemännischen Handgriffe ein, bringt die notwendigen Knoten bei und macht auf die Eigenheiten des Schiffes aufmerksam. Nach einigen Manövern geht dann alles schon viel leichter von der Hand. Bald stehen Sie dann selbst am Ruder und manövrieren das Schiff mit Hilfe von Kompass und Karte durch die See. Teamwork ist angesagt, denn je mehr anpacken, desto leichter geht es. Zwischen den einzelnen Manövern bleibt aber genügend Zeit, um zu baden, Spiele zu spielen, ein Buch zu lesen oder einfach die Sonne und den Wind zu genießen.
 
Route
Eine detaillierte Route wird in der Regel nicht von vornherein festgelegt, denn Wind und Wetter sind die Routenplaner eines Seglers. In einer Flaute rückt das Ziel in weite Ferne, bei auffrischenden Winden ist das Tagesziel im Nu erreicht und die Planung über den Haufen geworfen. So wird die Route jeden Morgen neu vor der Abfahrt unter Berücksichtigung der Wettervorhersage mit dem Skipper besprochen.  
Yacht & Skipper
Die Einteilung der Kabinen erfolgt vor Ort. Dabei wird der Skipper die Zufriedenheit der Crew insgesamt berücksichtigen. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass der Törn nicht auf einem Kreuzfahrtschiff, sondern auf einer relativ engen, sportlichen Yacht stattfindet. Bettwäsche ist an Bord, ebenso Geschirr usw.
 
 
Verpflegung
Ein schönes Erlebnis beim Segeln ist oft das gemeinsame Kochen und Zubereiten der Speisen. Man entdeckt die unterschiedlichen Talente der anderen Mitsegler(-innen) sehr schnell. Zur Abwechslung kehren wir in den Hafenstädtchen auch in Restaurants ein. Es hat sich bewährt, für die Verpflegung eine Bordkasse einzurichten, in die alle den gleichen Betrag einzahlen. Aus der Bordkasse werden auch Schiffsdiesel und Hafengebühren bezahlt. Insgesamt muss man etwa €140 pro Woche für die Bordkasse einplanen. Der Skipper wird mitverpflegt, er zahlt nicht in die Bordkasse ein.
 
Startort Palma de Mallorca
Der Törn beginnt auf Mallorca . Die Marina liegt nur wenige Kilometer vom Flughafen entfernt. Der  Zielhafen Port Sait Louis du Rhone liegt an der Mündung der Rhone ins Mittelmeer. Den Transfer zum Flughafen Marseille können wir für Sie organisieren.
 
Durchführungsgarantie   

Reiseleistungen

  • 8 Tage an Bord der Yacht
  • Segelanleitung
  • Meillenbestätigung

Reisezeit und Preise

TerminePreise p.P. 
03.11.2018 - 10.11.2018395,00 EURJetzt buchen

Teilnehmer: min. 2 max. 8 Personen

Veranstalter: Kaya Lodge

maps

Weitere Informationen

Mitsegelinfo

 

Informationen für unsere Mitsegel- und Ausbildungstörns
Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen eine Hilfe geben, sich auf den Segeltörn
vorzubereiten. Es erwarten Sie neue Erlebnisse, sportliche Erfahrungen und neue Küsten
mit Ihrer Segelcrew.
Beim Segeln sitzen alle in einem Boot, gemeinsame Planungen, Absprachen sowie
Rücksichtnahmen auf die Bedürfnisse Aller tragen wesentlich dazu bei, dass der Törn zu
einem unvergesslichen Erlebnis wird.
Der Skipper steht unterstützend zur Seite, er bringt seine seglerischen Erfahrungen und
seine Kenntnisse des Segelreviers in die Planung ein. Er wird Sie, wenn Sie es wünschen,
weitgehend an der Yachtführung beteiligen, damit es für Sie ein sportliches Erlebnis wird.
Auch Anfänger finden sich an Bord schnell zurecht und können am Steuer einer
Segelyacht ganz neue, aufregende Erfahrungen sammeln. Der Skipper ist für die
Sicherheit an Bord verantwortlich und er kann entsprechende Anweisungen geben oder
Kursänderungen vornehmen, wenn es die Sicherheit von Crew oder Schiff erfordert.
Die Einteilung der Kabinen geschieht vor Ort. Dabei wird der Skipper die Zufriedenheit der
Crew insgesamt berücksichtigen. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass Sie Ihren Törn
nicht auf einem Kreuzfahrtschiff sondern relativ eng auf einer sportlichen Fahrtenyacht
verbringen.
Die Yachten sind mit Stepp- oder Wolldecken und Kopfkissen ausgerüstet.
Bettwäsche ist an Bord, der Skipper berechnet jedem Gast eine Pauschale von Euro 9,50
für die Bettwäsche.
Die Endreinigung wird von der Crew gemeinsam durchgeführt, alternativ kann in den
meisten Häfen eine Putzfrau beauftragt werden. Die Kosten für die Putzfrau sind in den
verschiedenen Ländern unterschiedlich, gezahlt wird die Putzfrau aus der gemeinsamen
Bordkasse.
Handtücher müssen selbst mitgebracht werden. Geschirr, Besteck, Gläser, Töpfe und
Pfannen sind in ausreichendem Maße vorhanden.
Die Telefonnummer des Schiffes/Skippers finden Sie auf Ihren Anreiseinformationen,
sollte der Skipper nicht sofort erreichbar sein können Sie uns im Notfall unter der Nummer
0049-172-4308028 anrufen.
Tipps zum Packen
Auf einer Segelyacht ist wenig Platz. Es gibt keine normalen Schränke, nur Fächer in
verschiedenen Größen. Bitte verpacken Sie Ihr Gepäck in eine weiche Tasche oder zwei
kleinere Taschen, Koffer sind ungeeignet. Halten Sie das Gesamtgepäck im Rahmen, an
Bord und bei Landgängen ist funktionelle Kleidung sinnvoll.
Papiere und Zoll
Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Personalausweis oder einen Reisepass.
(Gästen mit anderer Nationalität nennen wir auf Anfrage gern die Einreisebedingungen)
Für die Einreise in die Türkei empfiehlt sich der Personalausweis, da dann die eventuelle
spätere Einreise per Yacht nach Griechenland vereinfacht wird (falls kein PA vorhanden
können Sie natürlich auch den Pass benutzen). Falls vorhanden bringen Sie Ihre
Bootsführer- oder Segelscheine mit. Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen sind
Sie selbst verantwortlich.
Antike Gegenstände- gekauft oder gefunden- dürfen keinesfalls ausgeführt werden.
Bei Zuwiderhandlungen drohen empfindliche Strafen bis hin zu Gefängnisaufenthalten.
Impfungen werden nicht verlangt.
Checkliste
• Ausweispapiere - Für die Türkei, Italien, Kroatien, Griechenland und Spanien reicht
der Personalausweis
• Bargeld für die Türkei und Kroatien keinesfalls in Deutschland tauschen, am
Flughafen und in den Orten gibt es Wechselstuben und Geldautomaten, in
Griechenland, Italien und Spanien gibt es den Euro.
• Fotoapparat
• CD’s / MP3/Bücher/Reiseführer
• Sonnenbrille / Sonnencreme / Kappe gegen die Sonne
• Segelhandschuhe oder Fahrradhandschuhe, falls vorhanden
• Stirnlampen/Taschenlampen
• Bordschuhe mit heller Sohle und feste Schuhe für Landausflüge
• hauptsächlich T-Shirts und Badesachen, eventuell warme Sachen für abends und
für die Törns im Frühjahr und im Herbst eine wind- und wetterfeste Jacke und Hose
• Handtücher, Badesachen, ev. Taucherbrille/Flossen
• Reiseapotheke – ev. Mittel gegen Seekrankheit (in der Apotheke fragen), Ohropax
gegen Schnarcher, Lippensalbe, Hautschutzcreme, Heftpflaster, Taschentücher,
Schmerz-Fiebermittel
Anreise
Bitte überprüfen Sie nach Erhalt Ihr Flugticket, es gelten die im Ticket angegebenen
Zeiten. Lediglich, wenn zeitgleich mit dem Ticket oder nach Erhalt des Tickets eine
Flugzeitänderung vorgenommen wurde gelten die neuen Zeiten. Die Abflugzeiten können
sich kurzfristig ändern (auch für den Rückflug!), beachten Sie deshalb bitte Ihre Emails
und überprüfen Sie zusätzlich die Flugdaten im Internet!
Bitte ebenfalls beachten und überprüfen: Die Eincheckzeiten vor dem Abflug betragen
i.d.R. 90 Minuten, können aber je nach Fluggesellschaft variieren.
Ein Online-Check-In ist bei den meisten Fluggesellschaften möglich. Informieren Sie sich
bitte bei Ihrer Airline über die Höchstgrenze für das Gepäck.
Der Rückflug muss bei einigen Fluggesellschaften ca. 48 Stunden vor dem Flug bestätigt
werden.
Der Törn
Am Anreisetag können Sie ab 17.00 Uhr an Bord des Schiffes gehen. Falls Sie bereits
früher ankommen, haben Sie die Möglichkeit Ihr Gepäck an Bord des Schiffes zu
deponieren und die Zeit mit ersten Besichtigungen, Einkäufen oder am Strand zu
verbringen. Am Tag Ihrer Abreise verlassen Sie das Schiff bis 10.00 Uhr.
An Bord lernen Sie den Skipper und die Mitsegler kennen. Erste Absprachen über den
Törnverlauf werden getroffen, es folgt die Einweisung ins Schiff, die Bordkasse wird
eingerichtet, Lebensmitteleinkäufe werden besprochen. Aus der Bordkasse werden die
Einkäufe, die Kosten für Diesel, Hafengebühren etc. bezahlt. Der Skipper zahlt nicht in die
Bordkasse ein und wird von der Crew mitverpflegt. Die Kosten für eventuelle
Restaurantbesuche sind nicht in den von uns genannten Borkassenbeträgen
eingerechnet. Auch bei eventuellen Restaurantbesuchen werden die Kosten für den
Skipper von den Mitseglern gezahlt.
Der erste Einkauf erfolgt am Anreisetag oder am Morgen des folgenden Tages.
Für das Zusammenleben an Bord, kochen, Putzen oder Einkaufen sind alle Teilnehmer in
gleichem Maße zuständig.
Die Nächte verbringen Sie in Häfen oder ankernd in Buchten. Wind und Wetter bestimmen
die genauen Etappen des Törns. Die in unseren Prospekten angegebenen Routen sind
nicht verbindlich, letztlich entscheidet die Crew zusammen mit dem Skipper unter
Berücksichtigung der Wetterverhältnisse den Törnverlauf.

 

Aktiv Mitsegeln

Auf unseren Mitsegeltörns setzen wir moderne Segelyachten mit einem Skipper ein.  Überwiegend haben wir Bavaria Yachten neuerer Baujahre. Die Schiffe sind komplett ausgestattet und werden von Fachfirmen gewartet. Die Mitsegler haben die Möglichkeitt sich aktiv an der Bootsführung zu beteiligen, das Segeln zu erlernen oder neue seglerische Erfahrungen zu sammeln. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet, oder es wird im Restaurant gegessen. Die Kosten für die Verpflegung sind nicht im Reisepreis enthalten. Es wird eine Bordkasse eingerichtet, jeder Mitsegler zahlt dort ein. Die Kosten richten sich nach den persönlichen Bedürfnissen erfahrungsgemäß ca. Euro 25.-- bis € 35.-- pro Tag ohne eventuelle Restaurantbesuche. Aus dieser Bordkasse werden die Verpflegungs-, Diesel- und Hafenkosten bezahlt. Der Skipper beteiligt sich nicht an den Kosten, wird aber mitverpflegt. Unsere Skipper sprechen alle deutsch, haben die Erfahrung aus vielen tausend Seemeilen und kennen das Revier. Die meisten Skipper sind schon seit vielen Jahren bei uns, in der Regel segeln sie die ganze Saison, sind also wirkliche Profis.
Sie zeigen Ihnen die schönsten Plätze, einsame Buchten oder die lebendigen Hafenstädtchen der vielen Inseln. Die Skipper sind auch Segellehrer, Sie haben die Möglichkeit an Bord Segeln zu lernen oder bereits vorhandene Segelkenntnisse zu erweitern.

 

 

 

Aktives Mitsegeln